Lemkenhafen, auch bei Nacht anzusteuern 

 

An der Südseite Fehmarns liegt der Segler-Verein Lemkenhafen-Fehmarn e.V. (SVLF). Das Idyll befindet sich mitten in einem Landschaftsschutzgebiet. Hier genießen Segler und ihre Familien zurückgezogen vom touristischen Trubel ihre Freizeit.

 

Dank seiner Lage gleich nördlich des Fehmarnsunds und einfacher Ansteuerung ist Lemkenhafen der perfekte Zwischenstopp: Sei es von Gedser oder der Lübecker Bucht kommend unterwegs nach Kiel oder zur dänischen Südsee. Sei es aus der Kieler Bucht ostwärts segelnd. Auch für den großen Skandinavientörn ist Lemkenhafen ideal. Der große Belt liegt vor der Tür.

 

Der Hafen ist ebenso wie die Ansteuerung 2,50 m tief. Der Wasserstand nahezu konstant. Windrichtungs-abhängige Schwankungen sind marginal und können bis etwa 2 m Tiefgang vernächlässigt werden.

 

Der Hafen besteht aus zwei Becken und hat 140 Liegeplätze. In die Orther Bucht eingebettet ist Lemkenhafen bei jeder Windrichtung vor Seegang geschützt und selbst bei unwirtlichen Bedingungen in glattem Wasser anzusteuern.

 

Die Liegeplätze sind bis zu 15,50 m lang und 5,10 m breit. Die Liegeplätze längsseits am Kai vor dem Hafenmeisterbüro bieten 18 m Länge.

 

Der Hafen ist sicher und modern ausgestattet: Im Clubhaus, seiner gemütlichen Grillecke, den sauberen Sanitäranlagen und auf den gepflegten Rasenflächen des Clubs fühlt sich die ganze Familie wohl.

 

Hier lernen die Jüngsten an den Wochenenden unter professioneller Anleitung den Umgang mit Schot und Pinne: beginnend mit dem Einstieg in den Opti und größere Jollen, über Katamarane bis hin zum Surfen. Die flache und sichere Bucht neben dem Club mit separter Jollenrampe ist ideal dafür.

 

Der SVLF hat derzeit 68 jugendliche Mitglieder. Für das Umwelt-Engagement des Vereins und seiner Gäste wurde der Hafen bereits 29. Mal mit der „Blauen Flagge“ ausgezeichnet.

 

Lemkenhafen Infos 2017.pdf
PDF-Dokument [478.9 KB]
Lemkenhafen Infos 2017 eng.pdf
PDF-Dokument [477.8 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
Eingetragen ins Vereinsregister Burg/Fehmarn am 24. August 1967