Jugendcamp 2013

5. AUGUST 2013

Ostholsteins Segeljugend zu Gast auf Fehmarn 

Segelcamp des SVLF erneut größtes Event der Region

 

Mit gut 100 Teilnehmern war das vierte Segelcamp des Segler-Vereins-Lemkenhafen auf Fehmarn an diesem Wochenende ein voller Erfolg. Zehn verschiedene Bootstypen boten den Sechs- bis 18-Jährigen viel Raum zum Ausprobieren und zum Ausbau ihrer Segelkenntnisse.

Der Sommer zeigte sich noch mal von seiner besten Seite als am Freitagnachmittag die ersten Seglerkinder des Segler-Verein-Lemkenhafen eintrudelten. Ebenso mit dabei:

Kinder und Trainer aus Vereinen in Heiligenhafen, Grömitz, Scharbeutz, Neustadt, Burg und aus Dänemark. Stolze 70 Segler und 30 Helfer waren gekommen.

Perfektes Spätsommerwetter mit sportlichen vier bis fünf Windstärken erwartete die jungen Segler am Samstag nach dem Frühstück im Landschulheim als sie im Neopren zu ihren Wunsch-Booten stürmten. Der Seglerverein Lemkenhafen musste für dieses Event seine Flotte gehörig aufstocken. Dank der Leihgaben der angereisten Vereine bot der SVLF mit über zehn Bootstypen ein abwechslungsreiches Programm für den Nachwuchs. 

Im Opti, dem klassischen Anfängerboot für die Kleinen, aber auch in den schnellen Jugendbooten wie 420er, Laser und Hobie Cat konnten die Kinder und Jugendlichen erste und neue Segelerfahrungen machen. Spaßig und vor allem nass ging es auf den angemieteten Open Bics und diversen Surfboards zu. Die Nachwuchssegler beweisen ihr erlerntes Können mit

viel Ehrgeiz und Energie und in der Bucht am Jugendsteg war das Kentern für viele ein Riesenspaß. Hier in der flachen und geschützten Bucht konnten auch die zahlreichen kleinen Anfänger dank vieler Helfer im Wasser ihre allerersten Runden drehen. Und natürlich wurde auch anschließend ausgiebig im Wasser gebadet und getobt.

Trotz des anstrengenden Programms, waren die Kinder nicht zu ermüden. So ging der Spaß auch am Abend beim Beachvolleyball und Tanz in der Jugendherbergsdisco weiter. In großer Runde wurde gemeinsam gerillt. Nun hatten auch die vielen Helfer Zeit, sich auszutauschen: über die Jugendarbeit in ihren Vereinshäfen und die letzten Segelerlebnisse auf der Ostsee.

Auch der Sonntag bot mit böigem und frischem Wind wieder etliche seglerische Herausforderungen. Doch dank der gesammelten Erfahrungen vom Samstag liefen nun Groß und Klein zu Höchstform auf. Mit viel Mut und Selbstvertrauen starteten die Jüngsten in den Optis und Open Bics ein turbulentes Gewusel in der flachen Bucht am Jugendsteg. Und natürlich war dies die Stunde der Jugendlichen auf den Katamaranen und Jollen, sie konnten sich richtig austoben und den Segellehrern ihr Können beweisen.

Erneut halfen die Trainer in der Bucht unermüdlichen beim Aufrichten der gekenterten Boote und gaben Tipps zum leichteren Aufrichten. Auch die sieben Sicherungsboote weiter draußen mit ihren vielen Helfern hatten alle Hände voll zu tun. So gab es am Ende nach zwei erlebnis-und erfolgreichen Tagen jede Menge erschöpfte aber stolze und glückliche Eltern und Kinder.

Das Segelcamp in Lemkenhafen wird nunmehr im vierten Jahr durchgeführt. Ziel ist es, die Hafenkooperation zwischen kleinen Vereins-Häfen an der Ostsee zu stärken und den Kindern und Jugendlichen der Region attraktive Freizeitmöglichkeiten auf dem Wasser zu eröffnen.

Während die Mitgliederzahl jugendlicher Segler in vielen Vereinen in den vergangenen Jahren stetig zurückging, konnte der SVLF die Zahl seiner jugendlichen Mitglieder wieder steigern. Einen wichtigen Anteil hat daran die kontinuierliche Jugendarbeit, die in dem Verein dank seiner ehrenamtlichen Helfer und engagierten Eltern großgeschrieben wird.

Ohnehin kann Lemkenhafen als Familienhafen seine Stärken voll ausspielen: Das geschützte Revier und die gemütliche Atmosphäre zieht insbesondere Familien an. In der Gemeinschaft lernen die Kleinen spielerisch von den Großen, erleben den Spaß an der Bewegung zwischen Wind und Wasser und entspannen am Abend in der Jugendbude.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Eingetragen ins Vereinsregister Burg/Fehmarn am 24. August 1967